Hohe Arbeitgeberattraktivität, geringe Fluktuation: Mitarbeiterentwicklung im Klinikum Leverkusen

Hohe Arbeitgeberattraktivität, geringe Fluktuation: Mitarbeiterentwicklung im Klinikum Leverkusen

Im Klinikum Leverkusen kümmern sich mehr als 2.300 Menschen in 12 medizinischen Fachabteilungen, zahlreichen Zentren und Instituten sowie in den Servicebereichen, Tochtergesellschaften und in der Verwaltung um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten. Ärzte, Apotheker, Pflegekräfte, Therapeuten und andere Berufsgruppen sind dafür rund um die Uhr im Einsatz.

Gute Führung hat im Klinikum Leverkusen einen sehr hohen Stellenwert. Auf 27 Stationen werden stets qualifizierte Führungskräfte gebraucht. Ausfälle bedingt durch Fluktuation, Mutterschaft oder Rente sind nicht immer einfach nachzubesetzen. Der Zeitraum bis zur Wiederbesetzung einer Vakanz ist häufig zu groß.

Mit Talentpool erfolgreich intern Führungskräfte entwickeln

Dieser Herausforderung hat sich das Klinikum gestellt. Ziel: Leitungsaufgaben beim bestehenden Personal attraktiver machen und gezielt Fachkräfte entwickeln. Begleitet wurde das Projekt von einem externen Coach.

Wie ging das Klinikum Leverkusen in diesem Projekt vor?

Zunächst stand der Aufbau eines Talentpools im Fokus. In Abstimmung mit der Pflegedirektion wurden Mitarbeiter mit Potenzial für eine Leitungsaufgabe direkt angesprochen und Lehrer der Krankenpflegeschule befragt. Nach Veröffentlichung des neuen Projekts in der Mitarbeiterzeitung des Klinikums, hatten Kollegen die Möglichkeit geeignete Kollegen für den Pool vorzuschlagen oder die Talente bekundeten selbst Interesse an einer beruflichen Weiterentwicklung.

Projektbericht Klinikum Leverkusen

Modernes Bewerbermanagement sorgt für den optimalen Ablauf

An dieser Stelle kam auch Persis HR Software ins Spiel. Das Klinikum Leverkusen hat die Module Bewerbermanagement und Weiterbildung im Einsatz. Die Digitale Personalakte wird aktuell eingeführt.

Mit Persis Bewerbermanagement werden interne und externe Stellenausschreibungen veröffentlicht. Großer Vorteil für den Aufbau des Talentpools ist, dass Inhalte im Vergleich zur externen Stellenausschreibung entsprechend angepasst werden können.

Die Mitarbeiter des Klinikums bewerben sich über ihren persönlichen Persis-Account auf die Ausschreibungen. Persönliche Daten werden automatisch übertragen und können vor dem Absenden nochmal auf Aktualität geprüft werden. Mit der browserbasierten Softwarelösung kann die Bewerbung auch ganz einfach von zu Hause aus erfolgen.

Nach Eingang der Bewerbungen, erfolgt eine Klassifikation per Ampelsystem. In Persis Bewerbermanagement wird ausgewählt, ob der Bewerber die Anforderungen sehr gut (grün), mittel (gelb) oder gar nicht (rot) erfüllt. Klassifikation und Status können jederzeit durch die Personalabteilung und den jeweiligen Fachbereich eingesehen werden, womit im gesamten Prozess ein Gesamtüberblick gewährleistet ist.

 

Start Projekt Talentpool

Zu Beginn des Projektes waren 6 Plätze für den Talentpool zu vergeben. 14 Bewerbungen von Mitarbeitern gingen ein. Mit ihnen wurden ausführliche Gespräche geführt.
Potenzielle Kandidaten erhielten in 3 Monaten “Führung auf Probe” einen Einblick in die angestrebte Position. Von einer erfahrenen Stationsleitung begleitet, wurden den Mentees in dieser Zeit typische Projekte übertragen und sie bekamen direktes Feedback zu ihrer Leistung.

Wenn im Anschluss auf beiden Seiten weiterhin Interesse bestand, startete eine externe, berufsbegleitende Leitungsweiterbildung. Die Kosten für diese Weiterbildung werden vom Klinikum getragen, die Mitarbeiter binden sich im Gegenzug für 3 Jahre an ihren Arbeitgeber.

Wird im Klinikum heute eine Leitungsposition frei, sind gut qualifizierte Fachkräfte in den Startlöchern, um direkt nachzurücken. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Positive Effekte kontinuierlicher Mitarbeiterentwicklung

Der Talentpool ist inzwischen fixer Bestandteil der Mitarbeiterentwicklung beim Klinikum Leverkusen. Durch das Konzept konnten nicht nur kurzfristig die vakanten Positionen adäquat besetzt und eine gute Vorplanung ermöglicht werden. Es gibt zahlreiche positive Effekte.

So konnte das Klinikum nachweislich die Fluktuationsrate senken und die Mitarbeiterzufriedenheit und – Bindung erhöhen. Besonders erfreulich ist auch die positive Außenwirkung als Arbeitgeber insgesamt.

Weitere Informationen zum Klinikum Leverkusen finden Sie hier:

Klinikum Leverkusen Logo

www.klinikum-lev.de

Zu den Persis-Modulen gelangen Sie hier.