Auszug der Highlights auf einen Blick

Persis-Release 22.0

 

Highlights

  • Digitale Signatur im Ausbildungsmanager
  • Persis Designer: einfache und selbstständige Design-Veränderung
  • Sprechende Links im Bewerbermanagement
  • Dokumenten Upload im ESS/MSS
  • Entscheider genehmigt direkt Urlaubsanträge (One-Click)
  • Auswahl von 2 Viewern in der Digitalen Personalakte
  • Dokumentenupload über das Aktenregister in der Digitalen Personalakte

 

Das neue Persis-Release 22.0 ist ab sofort erhältlich. Viele Kundenanforderungen konnten wir prüfen, aufbereiten und umsetzen. Zudem wurden viele dezentrale Prozesse für mobile Endgeräten optimal aufbereitet. Klickpfade sowie die Usability erhielten eine Überarbeitung. Ein vollumfänglich erfolgreiches Release für Sie. Überzeugen Sie sich selbst.

Das Release steht Persis-Kunden kostenfrei zur Verfügung. Ein Releasewechselaufwand von Version 21.1 auf 22.0 ist als gering einzustufen. Nehmen Sie direkt Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf.

Neuerungen Module

Modul Bewerbermanagement

 

Layoutanpassungen

Ihre Bewerber begeistern Sie mit einer optimalen Außendarstellung und bestmöglichen internen Bearbeitung. Hierfür haben wir optische Anpassungen an mehreren Stellen im Bewerbermanagement vorgenommen.

Ausschreibungsstammblatt
Das Ausschreibungsstammblatt wurde optisch überarbeitet. Alle Seiten haben eine klare Aufteilung bekommen. Dabei liegt der Fokus auf den Informationen zur Ausschreibung. Im rechten Bereich wird über alle Seiten hinweg der Kontext gegeben, in welcher Ausschreibung sich der Sachbearbeiter aktuell befindet.

Aktenumlauf
Komplette Überarbeitung und Darstellung auf mobilen Endgeräten. Hier liegt der Fokus auf den Eingabefeldern, welche die Führungskraft ausfüllen muss.

Bewerberstammblatt
Sachbearbeiter erhält die Ansicht der Führungskräfteseite. Die Struktur sowie die Bezeichnung der Seiten und Aktionen wurde auf den Gesprächsseiten des Bewerberstammblattes überarbeitet.

Bewerberstammblatt
Bewerberstammblatt

 

Bewerberportal
komplette Optimierung der mobilen Nutzung.

Stellenausschreibung
Stellenausschreibung

 

Sprechende URLs

Aussschreibungen werden gerne geteilt oder digital weitergeleitet. Aussagekräftige Links ermöglichen es daher nun, mit diesen sinnvoll weiter zu arbeiten. Und auch für den Bewerber ist dadurch direkt erkennbar, um was für eine Ausschreibung es sich handelt.

Beispielsweise wird aus:
persis.de/main/bm.jobs.details?projectID=167864157&configKey=Internet
die folgende URL:
persis.de/persis/public?posting=MA-MT-2016

 

Weitere Neuerungen im Bewerbermanagement

Parsing aus sozialen Netzerke
zum Netzwerk XING folgt die Plattform LinkedIn. Netzwerk „Facebook“ wurde entfernt

Bewerberformular
In der Kachel „Anhänge“ gibt es einen Hinweis auf die erlaubten Dateitypen. Zudem gibt es im Bewerberformular die Möglichkeit, die Kenntnisgruppen zu limitieren.

Bewerber auf „nicht entschieden“ setzen
Funktion steht ab sofort wieder zur Verfügung.

Aktenumlauf
Angefordertes Feedback zu einem Aktenumlauf als gelesen markieren

Online-Formulare
„inaktiv“ Schalter aktivieren/deaktivieren. Somit kann ein Online-Formualr nicht mehr gelöscht werden. Inaktive Online-Formulare werden auf der Übersicht standardmäßig versteckt und können in Publikationen nicht ausgewählt werden.

Bemerkung des Sachbearbeiters durchgehend anzeigen
Die Bemerkung des Sachbearbeiters wird dem Entscheider nun durchgehend im Bewerbungsprozess angezeigt, so dass wichtige Informationen bei der Entscheidungsfindung vorliegen. Die Anzeige erfolgt im Bewerberstammblatt innerhalb der „Informationen zur Bewerbung“ und als Badge auf den Übersichtsseiten „Aktenumläufe“ und „Vorstellungsgespräche“.

Modul Personalmanager & Digitale Personalakte

 

Upload von Dokumenten im ESS

Damit Daten nicht per Mail oder auf Papier herumgereicht werden, gibt es bei Persis seit vielen Jahren das Portal für Mitarbeiter und Führungskräfte. Dort kann jeder Mitarbeitende die eigenen Daten einsehen und bei Wunsch nach Freigabe der Personalabteilung auch ändern. Als Mitarbeiter können nun auch Dokumente im ESS hochgeladen werden, um einen Nachweis für Änderungen erbringen zu können, die eine Bestätigung benötigen.

Beispiel: Bei einer Namensänderung kann direkt die Heiratsurkunde hochgeladen werden. Die angehängten Dokumente können auch akzeptiert, verworfen oder abgelehnt werden. Nach Akzeptanz des Dokuments wird dieses im Korrespondenzbaum des Mitarbeiters abgelegt.

 

Änderungen im ESS mit angehängtem Dokument akzeptieren bzw. ablehnen

Auch Dokumente können im ESS nun akzeptiert, verworfen oder abgelehnt werden. Nach Akzeptanz des Dokuments wird dieses im Korrespondenzbaum des Mitarbeiters abgelegt.

 

Auswahl von zwei Viewern in der Digitalen Personalakte

Der Viewer in der digitalen Personalakte wurde um die Optionen „Browseranzeige“ und „Druckanzeige“ erweitert, dabei greift in der Browseranzeige die Funktionalität des Browsers. Es kann global definiert werden, welche Sicht angeboten wird. Eine ausführliche Dokumentation zur Einstellung finden Sie im Handbuch.

 

Dokument über das DiPa Aktenregister hinzufügen

Als Sachbearbeiter ist es nun möglich, Dokumente direkt im Aktenregister hochzuladen, damit wird der Upload von Dokumenten vereinfacht. Ein Dokument kann mit entsprechender Berechtigung direkt in einem Aktenregister einer Akte angelegt werden (Dokument über das Aktenregister direkt in einer Akte hinzufügen). Bei Bedarf kann ein Genehmigungsverfahren vorgeschaltet werden.

 

Digitale Personalakte: Fristen flexibel gestalten

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Löschfristen sind nun auch Aufbewahrungsfristen definierbar, dabei wird zwischen zwei Arten von Aufbewahrungsfristen unterschieden:

  • Mindestaufbewahrungsfrist bei aktiver Beschäftigung
  • Mindestaufbewahrungsfrist nach Beschäftigungsende

Dadurch können die gesetzlichen Anforderungen noch detaillierter abgebildet werden.

 

Entscheider genehmigt direkt Urlaubsanträge (One-Click)

Die Detailseiten eines Antrages wurden optisch überarbeitet. So wird beispielsweise der Mitarbeiterheader jetzt im rechten Bereich der Seite angezeigt. Die Option „Antrag genehmigen“ ist die gängigste Variante und ist daher inital schon vorbelegt.

Und große Zeitersparnis: Ein Antrag, der direkt genehmigt werden kann, kann bereits von der Übersichtsliste aus mit der Aktion „Antrag genehmigen“ per One-Click genehmigt werden! Ausgenommen davon sind Anträge, bei denen eine Bemerkung eingetragen werden muss oder ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren vorliegt.

 

One-Click Antrag - Fehlzeiten
One-Click Antrag – Fehlzeiten

 

Weitere Neuerungen im Personalmanager & Digitale Personalakte

Suchfunktion und Verhalten im Stellenplan optimieren
Mit dem Klick auf Register wird dem Sachbearbeiter nun ein gefiltertes Ergebnis angezeigt, sodass der Registerinhalt nicht händisch nach den gefundenen Werten durchsucht werden muss.

Suchfilter der Privilegienmatrix erweitern
Bei der Verwaltung von Berechtigungen in der digitalen Personalakte können nun die Filtermöglichkeiten bei der Darstellung der Privilegienmatrix erweitert werden.

Aktenviewer auch ausgehend von der Dokumentenrecherche anbieten
Als Sachbearbeiter kann nun auch ausgehend von der Dokumentenrecherche der Aktenviewer geöffnet werden, sodass die gewünschten Dokumente direkt eingesehen werden können.

Bei der Anlage eines neuen Mitarbeiters kann automatisch eine Digitale Personalakte angelegt werden
Bei der Anlage eines neuen Mitarbeiters ist es nun möglich, direkt zu entscheiden, ob eine digitale Personalakte angelegt werden soll, sodass diese im weiteren Einstellungsprozess zur Verfügung steht und genutzt werden kann.

Namen des Genehmigenden anzeigen, wenn ein Dokument im Genehmigungsprozess steht
Als Nutzer von Persis mit Einsicht auf eine Arbeitskopie eines Dokuments einer Mitarbeiterakte oder auf ein Dokument im Eingangskorb kann im Falle eines laufenden Genehmigungsprozesses nun gesehen werden, von welcher Person das Dokument aktuell genehmigt werden muss, sodass gegebenenfalls direkt auf die Person zugegangen werden kann.

PDF Export/Drucken des Stellenplans wiedereinbauen
Der Export zum Erstellen eines PDF wurde für den Stellenplan wieder eingebaut. Ist kein Stellenplan ausgewählt bleibt der Menüpunkt inaktiv.

Aktionen für Dokumentnotizen in der DIPA über den Weg der offenen Aufgaben ermöglichen
Als Sachbearbeiter ist es nun möglich, Wiedervorlagen direkt über die offenen Aufgaben in der Auflistung zu bearbeiten oder zu löschen.

Übersicht der Fehlzeitenanträge optisch überarbeiten
Die Seite „Anträge Mitarbeiter“ wurde optisch überarbeitet. Um den Mitarbeiter direkt erkennen zu können, wird nun das Bild angezeigt. Ebenso wurde die Seite in 3 fachlich sinnvolle Abschnitte aufgeteilt, damit sie auch mobil optimal genutzt werden kann.

Modul Ausbildungsmanager

Allgemein: Auf der Seite „Zeugnisse“ im Ausbildungsmanager können die Filtermöglichkeiten jetzt konfiguriert werden. Konkret geht es um iAB_ZEUG. Damit kann nun spezifischer gesucht werden. Beispielsweise nach der Kombination aus Jahrgang und Personalnummer.

 

Digitale Signatur

Ausbildungsnachweis als Ausbilder digital signieren
Als Ausbilder ist es nun möglich, die Ausbildungsnachweise der Auszubildenden digital zu signieren, sodass die Nachweise schnell und einfach ohne Papier unterzeichnet sind.

Ausbildungsnachweis als Azubi digital signieren
Als Azubi ist es nun möglich, die Ausbildungsnachweise digital zu signieren, sodass die Nachweise einfach und papierlos unterzeichnet werden können.

Digitale Signatur im Ausbildungsnachweis
Digitale Signatur im Ausbildungsnachweis

Modul Personalentwicklung

 

Unterschiedlichen persis-key für gleiche Texte auf md_gsp_list.xsl bereitstellen

Auf der Seite md_gsp_list.xsl wurden unterschiedliche persis-key’s für gleiche Texte bereitgestellt. Damit ist es möglich, einzelne Stellen kundenindividuell zu übersetzen.

 

Filtermöglichkeit in der Gesprächsübersicht auf die ausgewählte Ansicht (View) anpassen

In den Gesprächen wurde der Suchfilter angepasst, sodass der Filter zur entsprechenden View passend ist.

Suchfilter der Mitarbeitergespräche
Suchfilter der Mitarbeitergespräche

Modulübergreifend System

 

Persis Designer

Der Persis Designer wurde in der Bedienung überarbeitet und vereinfacht. Somit können kleine Designanpassungen deutlich einfacher vorgenommen werden. Die Änderungen im Designer werden jetzt direkt in der Datenbank gespeichert. Somit gibt es im Persis Designer eine Standardeinstellung und eine Experteneinstellung.
Standardeinstellung: hier können schnell und einfach Logo, Primärfarbe und Sekundärfarbe im System angepasst werden.
Experteneinstellung: via CSS können hier sehr individuelle Anpassungen vorgenommen werden.

Einfache Veränderung der Farbumgebung
Einfache Veränderung der Farbumgebung

 

 

Einstellbare Nutzung von Thumbnails in der Akte (Globale Performance)

Als Administrator besteht nun die Möglichkeit, den Einsatz von Thumbnails in der digitalen Personalakte abzuschalten, wenn sie nicht benötigt werden. Somit wird weniger Speicher benötigt, was zu einem schnelleren System mit niedriger Netzwerklast führt.

 

Updateprozess

Ungültige Zeichen im Namen der SQL-Reports sollen beim Erstellen der Excel-Datei ersetzt werden

Auch wenn die SQL-Reports für Excel ungültige Zeichen verwenden, kann nun eine Excel-Datei erstellt werden, indem die ungültigen Zeichen ersetzt werden.

 

Upgrade auf Bootstrap 5

Persis 22.0.0 basiert auf Bootstrap 5. Optisch ist das nicht direkt erkennbar, das heißt, es gab durch das Upgrade keine Veränderungen an der Oberfläche. Es haben sich im Untergrund allerdings Klassen geändert, wodurch es zu einem Handlungsbedarf bei Kunden kommen kann.
Wichtig in dem Zuge: Bootstrap 5 unterstützt den Internet Explorer (IE) nicht. Daher kündigt auch Persis mit 22.0.0 den Support für den IE ab!

 

Clustered Indizes unter MS-SQL im Datenbankmanager anzeigen

Bei der Nutzung von Microsoft SQL-Server Datenbanken sind jetzt clustered Indizes im Datenbankmanager sichtbar.

 

Produktpflege

Persis Postfach: Zugriff auf Office365 mit Modern Authentication ermöglichen

Persis ermöglicht nun die Anmeldung bei den Office365 Postfächern via „Modern Authentification“. Hintergrund ist, dass Microsoft ab Oktober 2022 den Zugriff via „Basic Authentification“ auf die Office365 Postfächer einstellt.

 

Unterschiedlicher persis-key für gleiche Texte auf korrespondenz.xsl bereitstellen

Auf der Seite korrespondenz.xsl wurden unterschiedliche persis-key’s für gleiche Texte bereitgestellt. Damit ist es möglich, einzelne Stellen separat kundenindividuell zu übersetzen.

 

Konfigurationsmöglichkeiten für die CSP Header auf den Webserver limitieren

Die Konfigurationsmöglichkeiten für den CSP Header wurden in den Webserver übernommen, somit können die Einstellungen an zentraler Stelle
vorgenommen werden.

 

Introspection-Query von GraphQL deaktivierbar machen

Als Administrator ist es jetzt möglich, die Introspection-Query von GraphQL zu deaktivieren, damit fällt es möglichen Angreifern schwerer, Sicherheitslücken zu finden.

 

Kontext im Titel der Seiten für die offenen Aufgaben berücksichtigen

Bei den offenen Aufgaben wird nun im Titel der Kontext erwähnt (Beispiel: Offene Aufgaben – Bewerbermanagement). Der Browser-Tab zeigt ebenfalls den Titel an, so ist der Rahmen der angezeigten Aufgaben leichter ersichtlich.

 

Wartungsmodus ausbauen

Der Wartungsmodus wurde vollständig ausgebaut, die Aufgaben übernimmt nun ein Proxy, welcher auf eine statische Webseite verweist. Es ist
gewährleistet, dass das System weiterhin läuft, aber Sachbearbeiter nicht darauf arbeiten können und womöglich Datenverlust erzeugen.

 

Anzeige der offenen Aufgaben der Modulseiten passt nicht zur Anzeige der Workflowseiten

Die offenen Aufgaben auf den Modulseiten verwenden jetzt im Hintergrund die selbe Logik wie die der Workflowseiten. Somit kann es nicht mehr
vorkommen, dass die Anzeige der beiden Seiten inkonsistent ist. Dabei wurden alle Vertretungsregelungen und Gruppenberechtigungen
berücksichtigt.

 

Verhalten des Unsynchronized-User-Registers anpassen

Als Verwalter von Mitarbeitern werden auf der Übersicht der unsynchronisierten Benutzer Fehler nicht mehr doppelt angezeigt. Wurden Mitarbeiter nicht synchronisiert, weil die passende Synchronisations-Methode deaktiviert wurde, wird dies als Warnung dargestellt. Bei erfolgreicher Synchronisation werden bestehende Fehlereinträge gelöscht.

 

Clustered Indizes unter MS-SQL im Datenbankmanager anzeigen

Bei der Nutzung von Microsoft SQL-Server Datenbanken sind jetzt clustered Indizes im Datenbankmanager sichtbar.

 

Keycloak

Schlankes Persis-Keycloak-Theme

Das Theme der Keycloak Anmeldemaske wurde so angepasst, dass es einheitlich zur restlichen Software ist.

 

Keycloak Funktionalitäten deaktivierbar machen

Es ist nun möglich, Persis an einen Realm anzuschließen, welcher strengen Restriktionen unterliegt. Dazu ist es notwendig, dass bestimmte Funktionalitäten von Keycloak deaktivierbar sind.

 

Punktuelle Optimierungen

Anzeige der Informationen zur Erledigung in den Workflowschritten wieder berücksichtigen

Als Beteiligter an einem Workflow ist nun sichtbar, durch wen und wann ein Workflow erledigt wurde.

 

Optische Anpassung: Überschrift mit Content-Navigation

Überschriften mit Content-Navigation sind nun einheitlich umgesetzt.

 

Globale Performance Verbesserungen

Ladeverhalten der Paginierung überarbeiten

Unter „Paginierung“ versteht man die angezeigten Treffer einer Suche, mit der Möglichkeit zu blättern. Das Ladeverhalten der Paginierung wurde systemweit überarbeitet. Technisch gesehen werden nun lediglich die Daten geladen, die auch angezeigt werden sollen. Durch diese Anpassung wurde die Performance der Software weiter erhöht.

Modul Bewerbermanagement

 

Layoutanpassungen

Ihre Bewerber begeistern Sie mit einer optimalen Außendarstellung und bestmöglichen internen Bearbeitung. Hierfür haben wir optische Anpassungen an mehreren Stellen im Bewerbermanagement vorgenommen.

Ausschreibungsstammblatt
Das Ausschreibungsstammblatt wurde optisch überarbeitet. Alle Seiten haben eine klare Aufteilung bekommen. Dabei liegt der Fokus auf den Informationen zur Ausschreibung. Im rechten Bereich wird über alle Seiten hinweg der Kontext gegeben, in welcher Ausschreibung sich der Sachbearbeiter aktuell befindet.

Aktenumlauf
Komplette Überarbeitung und Darstellung auf mobilen Endgeräten. Hier liegt der Fokus auf den Eingabefeldern, welche die Führungskraft ausfüllen muss.

Bewerberstammblatt
Sachbearbeiter erhält die Ansicht der Führungskräfteseite. Die Struktur sowie die Bezeichnung der Seiten und Aktionen wurde auf den Gesprächsseiten des Bewerberstammblattes überarbeitet.

Bewerberstammblatt
Bewerberstammblatt

 

Bewerberportal
komplette Optimierung der mobilen Nutzung.

Stellenausschreibung
Stellenausschreibung

 

Sprechende URLs

Aussschreibungen werden gerne geteilt oder digital weitergeleitet. Aussagekräftige Links ermöglichen es daher nun, mit diesen sinnvoll weiter zu arbeiten. Und auch für den Bewerber ist dadurch direkt erkennbar, um was für eine Ausschreibung es sich handelt.

Beispielsweise wird aus:
persis.de/main/bm.jobs.details?projectID=167864157&configKey=Internet
die folgende URL:
persis.de/persis/public?posting=MA-MT-2016

 

Weitere Neuerungen im Bewerbermanagement

Parsing aus sozialen Netzerke
zum Netzwerk XING folgt die Plattform LinkedIn. Netzwerk „Facebook“ wurde entfernt

Bewerberformular
In der Kachel „Anhänge“ gibt es einen Hinweis auf die erlaubten Dateitypen. Zudem gibt es im Bewerberformular die Möglichkeit, die Kenntnisgruppen zu limitieren.

Bewerber auf „nicht entschieden“ setzen
Funktion steht ab sofort wieder zur Verfügung.

Aktenumlauf
Angefordertes Feedback zu einem Aktenumlauf als gelesen markieren

Online-Formulare
„inaktiv“ Schalter aktivieren/deaktivieren. Somit kann ein Online-Formualr nicht mehr gelöscht werden. Inaktive Online-Formulare werden auf der Übersicht standardmäßig versteckt und können in Publikationen nicht ausgewählt werden.

Bemerkung des Sachbearbeiters durchgehend anzeigen
Die Bemerkung des Sachbearbeiters wird dem Entscheider nun durchgehend im Bewerbungsprozess angezeigt, so dass wichtige Informationen bei der Entscheidungsfindung vorliegen. Die Anzeige erfolgt im Bewerberstammblatt innerhalb der „Informationen zur Bewerbung“ und als Badge auf den Übersichtsseiten „Aktenumläufe“ und „Vorstellungsgespräche“.

 

 

Modul Personalmanager & Digitale Personalakte

Upload von Dokumenten im ESS

Damit Daten nicht per Mail oder auf Papier herumgereicht werden, gibt es bei Persis seit vielen Jahren das Portal für Mitarbeiter und Führungskräfte. Dort kann jeder Mitarbeitende die eigenen Daten einsehen und bei Wunsch nach Freigabe der Personalabteilung auch ändern. Als Mitarbeiter können nun auch Dokumente im ESS hochgeladen werden, um einen Nachweis für Änderungen erbringen zu können, die eine Bestätigung benötigen.

Beispiel: Bei einer Namensänderung kann direkt die Heiratsurkunde hochgeladen werden. Die angehängten Dokumente können auch akzeptiert, verworfen oder abgelehnt werden. Nach Akzeptanz des Dokuments wird dieses im Korrespondenzbaum des Mitarbeiters abgelegt.

 

Änderungen im ESS mit angehängtem Dokument akzeptieren bzw. ablehnen

Auch Dokumente können im ESS nun akzeptiert, verworfen oder abgelehnt werden. Nach Akzeptanz des Dokuments wird dieses im Korrespondenzbaum des Mitarbeiters abgelegt.

 

Auswahl von zwei Viewern in der Digitalen Personalakte

Der Viewer in der digitalen Personalakte wurde um die Optionen „Browseranzeige“ und „Druckanzeige“ erweitert, dabei greift in der Browseranzeige die Funktionalität des Browsers. Es kann global definiert werden, welche Sicht angeboten wird. Eine ausführliche Dokumentation zur Einstellung finden Sie im Handbuch.

 

Dokument über das DiPa Aktenregister hinzufügen

Als Sachbearbeiter ist es nun möglich, Dokumente direkt im Aktenregister hochzuladen, damit wird der Upload von Dokumenten vereinfacht. Ein Dokument kann mit entsprechender Berechtigung direkt in einem Aktenregister einer Akte angelegt werden (Dokument über das Aktenregister direkt in einer Akte hinzufügen). Bei Bedarf kann ein Genehmigungsverfahren vorgeschaltet werden.

 

Digitale Personalakte: Fristen flexibel gestalten

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Löschfristen sind nun auch Aufbewahrungsfristen definierbar, dabei wird zwischen zwei Arten von Aufbewahrungsfristen unterschieden:

  • Mindestaufbewahrungsfrist bei aktiver Beschäftigung
  • Mindestaufbewahrungsfrist nach Beschäftigungsende

Dadurch können die gesetzlichen Anforderungen noch detaillierter abgebildet werden.

 

Entscheider genehmigt direkt Urlaubsanträge (One-Click)

Die Detailseiten eines Antrages wurden optisch überarbeitet. So wird beispielsweise der Mitarbeiterheader jetzt im rechten Bereich der Seite angezeigt. Die Option „Antrag genehmigen“ ist die gängigste Variante und ist daher inital schon vorbelegt.

Und große Zeitersparnis: Ein Antrag, der direkt genehmigt werden kann, kann bereits von der Übersichtsliste aus mit der Aktion „Antrag genehmigen“ per One-Click genehmigt werden! Ausgenommen davon sind Anträge, bei denen eine Bemerkung eingetragen werden muss oder ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren vorliegt.

 

One-Click Antrag - Fehlzeiten
One-Click Antrag – Fehlzeiten

 

Weitere Neuerungen im Personalmanager & Digitale Personalakte

Suchfunktion und Verhalten im Stellenplan optimieren
Mit dem Klick auf Register wird dem Sachbearbeiter nun ein gefiltertes Ergebnis angezeigt, sodass der Registerinhalt nicht händisch nach den gefundenen Werten durchsucht werden muss.

Suchfilter der Privilegienmatrix erweitern
Bei der Verwaltung von Berechtigungen in der digitalen Personalakte können nun die Filtermöglichkeiten bei der Darstellung der Privilegienmatrix erweitert werden.

Aktenviewer auch ausgehend von der Dokumentenrecherche anbieten
Als Sachbearbeiter kann nun auch ausgehend von der Dokumentenrecherche der Aktenviewer geöffnet werden, sodass die gewünschten Dokumente direkt eingesehen werden können.

Bei der Anlage eines neuen Mitarbeiters kann automatisch eine Digitale Personalakte angelegt werden
Bei der Anlage eines neuen Mitarbeiters ist es nun möglich, direkt zu entscheiden, ob eine digitale Personalakte angelegt werden soll, sodass diese im weiteren Einstellungsprozess zur Verfügung steht und genutzt werden kann.

Namen des Genehmigenden anzeigen, wenn ein Dokument im Genehmigungsprozess steht
Als Nutzer von Persis mit Einsicht auf eine Arbeitskopie eines Dokuments einer Mitarbeiterakte oder auf ein Dokument im Eingangskorb kann im Falle eines laufenden Genehmigungsprozesses nun gesehen werden, von welcher Person das Dokument aktuell genehmigt werden muss, sodass gegebenenfalls direkt auf die Person zugegangen werden kann.

PDF Export/Drucken des Stellenplans wiedereinbauen
Der Export zum Erstellen eines PDF wurde für den Stellenplan wieder eingebaut. Ist kein Stellenplan ausgewählt bleibt der Menüpunkt inaktiv.

Aktionen für Dokumentnotizen in der DIPA über den Weg der offenen Aufgaben ermöglichen
Als Sachbearbeiter ist es nun möglich, Wiedervorlagen direkt über die offenen Aufgaben in der Auflistung zu bearbeiten oder zu löschen.

Übersicht der Fehlzeitenanträge optisch überarbeiten
Die Seite „Anträge Mitarbeiter“ wurde optisch überarbeitet. Um den Mitarbeiter direkt erkennen zu können, wird nun das Bild angezeigt. Ebenso wurde die Seite in 3 fachlich sinnvolle Abschnitte aufgeteilt, damit sie auch mobil optimal genutzt werden kann.

 

 

Modul Ausbildungsmanager

Allgemein: Auf der Seite „Zeugnisse“ im Ausbildungsmanager können die Filtermöglichkeiten jetzt konfiguriert werden. Konkret geht es um iAB_ZEUG. Damit kann nun spezifischer gesucht werden. Beispielsweise nach der Kombination aus Jahrgang und Personalnummer.

 

Digitale Signatur

Ausbildungsnachweis als Ausbilder digital signieren
Als Ausbilder ist es nun möglich, die Ausbildungsnachweise der Auszubildenden digital zu signieren, sodass die Nachweise schnell und einfach ohne Papier unterzeichnet sind.

Ausbildungsnachweis als Azubi digital signieren
Als Azubi ist es nun möglich, die Ausbildungsnachweise digital zu signieren, sodass die Nachweise einfach und papierlos unterzeichnet werden können.

Digitale Signatur im Ausbildungsnachweis
Digitale Signatur im Ausbildungsnachweis

 

 

Modul Personalentwicklung

 

Unterschiedlichen persis-key für gleiche Texte auf md_gsp_list.xsl bereitstellen

Auf der Seite md_gsp_list.xsl wurden unterschiedliche persis-key’s für gleiche Texte bereitgestellt. Damit ist es möglich, einzelne Stellen kundenindividuell zu übersetzen.

 

Filtermöglichkeit in der Gesprächsübersicht auf die ausgewählte Ansicht (View) anpassen

In den Gesprächen wurde der Suchfilter angepasst, sodass der Filter zur entsprechenden View passend ist.

Suchfilter der Mitarbeitergespräche
Suchfilter der Mitarbeitergespräche

 

 

 

Modulübergreifend System

 

Persis Designer

Der Persis Designer wurde in der Bedienung überarbeitet und vereinfacht. Somit können kleine Designanpassungen deutlich einfacher vorgenommen werden. Die Änderungen im Designer werden jetzt direkt in der Datenbank gespeichert. Somit gibt es im Persis Designer eine Standardeinstellung und eine Experteneinstellung.
Standardeinstellung: hier können schnell und einfach Logo, Primärfarbe und Sekundärfarbe im System angepasst werden.
Experteneinstellung: via CSS können hier sehr individuelle Anpassungen vorgenommen werden.

Einfache Veränderung der Farbumgebung
Einfache Veränderung der Farbumgebung

 

 

Einstellbare Nutzung von Thumbnails in der Akte (Globale Performance)

Als Administrator besteht nun die Möglichkeit, den Einsatz von Thumbnails in der digitalen Personalakte abzuschalten, wenn sie nicht benötigt werden. Somit wird weniger Speicher benötigt, was zu einem schnelleren System mit niedriger Netzwerklast führt.

 

Updateprozess

Ungültige Zeichen im Namen der SQL-Reports sollen beim Erstellen der Excel-Datei ersetzt werden

Auch wenn die SQL-Reports für Excel ungültige Zeichen verwenden, kann nun eine Excel-Datei erstellt werden, indem die ungültigen Zeichen ersetzt werden.

 

Upgrade auf Bootstrap 5

Persis 22.0.0 basiert auf Bootstrap 5. Optisch ist das nicht direkt erkennbar, das heißt, es gab durch das Upgrade keine Veränderungen an der Oberfläche. Es haben sich im Untergrund allerdings Klassen geändert, wodurch es zu einem Handlungsbedarf bei Kunden kommen kann.
Wichtig in dem Zuge: Bootstrap 5 unterstützt den Internet Explorer (IE) nicht. Daher kündigt auch Persis mit 22.0.0 den Support für den IE ab!

 

Clustered Indizes unter MS-SQL im Datenbankmanager anzeigen

Bei der Nutzung von Microsoft SQL-Server Datenbanken sind jetzt clustered Indizes im Datenbankmanager sichtbar.

 

Produktpflege

Persis Postfach: Zugriff auf Office365 mit Modern Authentication ermöglichen

Persis ermöglicht nun die Anmeldung bei den Office365 Postfächern via „Modern Authentification“. Hintergrund ist, dass Microsoft ab Oktober 2022 den Zugriff via „Basic Authentification“ auf die Office365 Postfächer einstellt.

 

Unterschiedlicher persis-key für gleiche Texte auf korrespondenz.xsl bereitstellen

Auf der Seite korrespondenz.xsl wurden unterschiedliche persis-key’s für gleiche Texte bereitgestellt. Damit ist es möglich, einzelne Stellen separat kundenindividuell zu übersetzen.

 

Konfigurationsmöglichkeiten für die CSP Header auf den Webserver limitieren

Die Konfigurationsmöglichkeiten für den CSP Header wurden in den Webserver übernommen, somit können die Einstellungen an zentraler Stelle
vorgenommen werden.

 

Introspection-Query von GraphQL deaktivierbar machen

Als Administrator ist es jetzt möglich, die Introspection-Query von GraphQL zu deaktivieren, damit fällt es möglichen Angreifern schwerer, Sicherheitslücken zu finden.

 

Kontext im Titel der Seiten für die offenen Aufgaben berücksichtigen

Bei den offenen Aufgaben wird nun im Titel der Kontext erwähnt (Beispiel: Offene Aufgaben – Bewerbermanagement). Der Browser-Tab zeigt ebenfalls den Titel an, so ist der Rahmen der angezeigten Aufgaben leichter ersichtlich.

 

Wartungsmodus ausbauen

Der Wartungsmodus wurde vollständig ausgebaut, die Aufgaben übernimmt nun ein Proxy, welcher auf eine statische Webseite verweist. Es ist
gewährleistet, dass das System weiterhin läuft, aber Sachbearbeiter nicht darauf arbeiten können und womöglich Datenverlust erzeugen.

 

Anzeige der offenen Aufgaben der Modulseiten passt nicht zur Anzeige der Workflowseiten

Die offenen Aufgaben auf den Modulseiten verwenden jetzt im Hintergrund die selbe Logik wie die der Workflowseiten. Somit kann es nicht mehr
vorkommen, dass die Anzeige der beiden Seiten inkonsistent ist. Dabei wurden alle Vertretungsregelungen und Gruppenberechtigungen
berücksichtigt.

 

Verhalten des Unsynchronized-User-Registers anpassen

Als Verwalter von Mitarbeitern werden auf der Übersicht der unsynchronisierten Benutzer Fehler nicht mehr doppelt angezeigt. Wurden Mitarbeiter nicht synchronisiert, weil die passende Synchronisations-Methode deaktiviert wurde, wird dies als Warnung dargestellt. Bei erfolgreicher Synchronisation werden bestehende Fehlereinträge gelöscht.

 

Clustered Indizes unter MS-SQL im Datenbankmanager anzeigen

Bei der Nutzung von Microsoft SQL-Server Datenbanken sind jetzt clustered Indizes im Datenbankmanager sichtbar.

 

Keycloak

Schlankes Persis-Keycloak-Theme

Das Theme der Keycloak Anmeldemaske wurde so angepasst, dass es einheitlich zur restlichen Software ist.

 

Keycloak Funktionalitäten deaktivierbar machen

Es ist nun möglich, Persis an einen Realm anzuschließen, welcher strengen Restriktionen unterliegt. Dazu ist es notwendig, dass bestimmte Funktionalitäten von Keycloak deaktivierbar sind.

 

Punktuelle Optimierungen

Anzeige der Informationen zur Erledigung in den Workflowschritten wieder berücksichtigen

Als Beteiligter an einem Workflow ist nun sichtbar, durch wen und wann ein Workflow erledigt wurde.

 

Optische Anpassung: Überschrift mit Content-Navigation

Überschriften mit Content-Navigation sind nun einheitlich umgesetzt.

 

Globale Performance Verbesserungen

Ladeverhalten der Paginierung überarbeiten

Unter „Paginierung“ versteht man die angezeigten Treffer einer Suche, mit der Möglichkeit zu blättern. Das Ladeverhalten der Paginierung wurde systemweit überarbeitet. Technisch gesehen werden nun lediglich die Daten geladen, die auch angezeigt werden sollen. Durch diese Anpassung wurde die Performance der Software weiter erhöht.

 

KONTAKT

Jetzt Kontakt zu Persis aufnehmen
Wir sind gerne für Sie da