Persis - HR Software
31.01.2018

Digitalisierung als Herausforderung für Personalentwicklung und Weiterbildung

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in vollem Gange: Industrie 4.0 und Digitale Transformation sind allgegenwärtige Schlagworte, denen man in den Medien derzeit begegnet.
Doch welche Auswirkungen hat das für den Arbeitsalltag und auf die Anforderungen, die zukünftig an Mitarbeiter gestellt werden?

Laut einer Studie des Marktforschers Valid Research im Auftrag der Unternehmensberatung EY spüren in Deutschland bereits zwei Drittel der Arbeitnehmer den Einfluss neuer Technologien und Möglichkeiten auf ihren Job. Neue Geräte, Software, Medien- und Kommunikationsplattformen haben Einzug gehalten - machen alles mobil und flexibel. Mehr als jeder Dritte findet allerdings, dass sein Job dadurch eher komplexer geworden ist.

Arbeitnehmer fühlen sich nicht vorbereitet

Die Herausforderung ist für Unternehmen genauso da wie für Arbeitnehmer. Digitalisierung muss im Unternehmen umgesetzt und von den Mitarbeitern angenommen werden, um mit dem Wandel der Arbeitswelt Schritt zu halten.

Viele Arbeitnehmer fühlen sich nicht ausreichend vorbereitet auf die Digitalisierung und die damit verbundenen steigenden Anforderungen an ihre Kompetenzen. Sie wünschen sich laut einer Google-Umfrage an dieser Stelle mehr Unterstützung durch ihre Arbeitgeber.

Softskills und digitales Know-how sind gefragt

Kompetenzen, die künftig gefragt sind, sind vielschichtig und müssen bei den Mitarbeitern aufgebaut, gefördert und entwickelt werden.

Offenheit, eine Bereitschaft sich an Veränderungen anzupassen und die Motivation, diese auch aktiv mitzugestalten sind grundlegende Voraussetzungen, die Mitarbeiter mitbringen sollten, um sich in der digitalen Arbeitswelt zurecht zu finden.

In Bereichen wie digitaler Kompetenz oder Medienkompetenz können Unternehmen gezielt eingreifen. Mit der Zielsetzung Mitarbeiter umfassend abzuholen, den Umgang mit digitalen Technologien näher zu bringen und Know-how aufzubauen kann jeder einzelne in Richtung Digitalisierung gefördert werden.

Weiterbildung als Basis für Digitale Transformation

Kompetenzmodelle sind eine Möglichkeit frühzeitig zu erkennen, bei welchen Mitarbeitern Entwicklungsbedarf entsteht. Das Persis Modul Weiterbildung ermöglicht auf dieser Basis eine effiziente Koordination von passenden Bildungsplänen und reduziert den damit verbundenen Aufwand enorm.

Persis Weiterbildung

Nicht nur der Entwicklungsbedarf je Mitarbeiter ist individuell, auch die Weiterbildungsangebote sind vielseitiger denn je. Digitale eLearning-Modelle und Plattformen ebnen neue Wege auf dem Bildungsmarkt. Mit der Persis Weiterbildung können sämtliche Bildungsmaßnahmen schnell und einfach organisiert werden - von der Online-Schlung, über das Webinar bis hin zum klassischen vor-Ort-Training. Der Erfolg der Maßnahmen kann über das HR-Reporting-Tool direkt ausgewertet und graphisch dargestellt werden.

Weitere Informationen zum Persis Modul Weiterbildung finden Sie hier. Oder treten Sie persönlich mit uns in Kontakt, wir beraten Sie gerne.

Zurück zu: Persis Aktuell